Antriebskomponenten

Seit April 2016 entsteht in Kapfenberg ein komplett neues, eigenständiges Werk für anspruchsvolle Antriebskomponenten und –systeme mit einer Gesamtfläche von rund 9.000 qm, davon 6.000 qm reine Produktionsfläche.

Das Gesamtinvestitionsvolumen beträgt 33,5 Mio. €, davon entfallen rund 12 Mio. € auf die Gebäude-Infrastruktur und rund 21,5 Mio. € auf maschinelle Anlagen zur Herstellung von Hochleistungsantriebskomponenten und –systemen.

Ab 2017 erfolgt die Inbetriebnahme der Anlagen und der mehrjährige Hochlauf der Produktion startet.

Im neuen Werk wird die gesamte Wertschöpfungskette (Zerspanung, Wärme- und Oberflächenbehandlung, Montage und Logistik) vom Rohteil bis zum Fertigprodukt abgedeckt.

Bis 2019 werden rund 70 neue Arbeitsplätze geschaffen.

Dieses neue Werk ist, nach dem 2012 errichteten High Performance Motorkomponentenwerk im benachbarten Bruck/Mur und der 2014 erfolgten Großinvestition in der Pankl Schmiedetechnik in Kapfenberg, der nächste logische Schritt im Rahmen der Strategie, vorwiegend in den stark wachsenden High Performance Bereich zu investieren.

Zielvorgabe ist es, in diesem neuen Werk von Anfang an die gesamte Wertschöpfungskette abzubilden. Außerdem wird Pankl sich im neuen Werk intensiv mit dem Produktions-Zukunftsthema „additive Fertigung“ beschäftigen.

Das Projekt wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung ko-finanziert (http://www.efre.gv.at/).

Der aktuelle Baufortschritt kann hier mitverfolgt werden: http://www.pankl.com/?id=702